Die Schaffhauser Stimmbevölkerung darf im nächsten Frühjahr über ein erstes Massnahmenpaket zur Umsetzung der kantonalen Energiestrategie abstimmen. Der Regierungsrat hat als Abstimmungstermin den 8. März 2015 festgelegt. Mit der neuen Energiestrategie soll der Atomausstieg im Kanton Schaffhausen umgesetzt und Erneuerbare Energien gefördert werden.

Ziel ist eine Umstellung des Strombezugs bis im Jahr 2035: zu diesem Zeitpunkt müssten die bestehenden Schweizer Kernkraftwerke stillgelegt werden, wenn man davon ausgeht, dass diese nach 50 Jahren Beitrieb abgeschaltet werden müssen. Die Finanzierung der Umstellung auf Erneuerbare Energien soll unter anderem über einen Energiefonds geschehen.

Der Regierungsrat hat im Jahr 2011 erstmals über die Pläne informiert, wie ein Atomausstieg in Schaffhausen machbar wäre. Gefordert wurde ein solcher Plan zum Ausstieg von Kantonsrat Thomas Wetter (SP), der im Jahr 2007 einen entsprechenden Vorstoss im Parlament eingereicht hatte.

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden von uns überprüft, bevor sie angezeigt werden. Kommentare mit unbegründeten Beleidigungen, rassistischen Äusserungen sowie Spam und Werbung werden von uns nicht freigeschaltet.

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neuer bauernschlauer Lappi

Der Lappi-Saat ist ausgebracht. Die neue Ausgabe ist in den Kiosken an der Vorstadt, am Löwengässchen und an der Schifflände sowie im Bücherschoch, im Bücherfass, im Lieblings und im Neustadt-Lade erhältlich. Du kannst das Magazin aber auch gleich hier Abonnieren.

Anzeige
Anzeige