Der Gewerkschaftsbund Schaffhausen bestreitet den 1. Mai in diesem Jahr zusammen mit dem Bündnis Zukunft Schaffhausen. Der Tag der Arbeit steht in diesem Jahr unter dem Motto «ESH4 = Altpapier» und steht ganz im Zeichen des Widerstands gegen das Sparpaket der bürgerlichen Regierung.

Die Reden auf dem Fronwagplatz bestreiten deshalb für einmal nicht ausschliesslich GewerkschafterInnen, sondern Betroffene des Sparpakets. Neben SP-Nationalrätin Martina Munz ergreifen Daniel Spitz (KV-Lehrer), Anna Naeff (IG pro Archäologie), Angela Penkov (Lehrerin Lindenforum) und Neria Heil (Aktionskomitee Pflege und Betreuung) das Mikrofon.

«Jahrelang haben die bürgerliche Parlamentsmehrheit und ihre Wasserträger in der Regierung Steuersenkung an Steuersenkung gereiht», so Florian Keller, Präsident des Gewerkschaftsbundes Schaffhausen. «Geld war entweder konjunkturbedingt vorhanden oder der Kanton hat etwas verkauft um für die Steuersenkungen bezahlen zu können.»

Die Schaffhauser Gewerkschaften und das Bündnis Zukunft Schaffhausen wollen aber nicht nur sämtliche Sparmassnahmen der Regierung bekämpfen, sondern mit eigenen Alternativen eine Strategie für den Kanton aufzeigen. Die Gewerkschaften Unia und vpod lancieren deshalb die «Volksinitiative für einen Elternurlaub», die Alternative Liste Schaffhausen die Volksinitiative «7 to 7 Tagesstrukturen».


Programm:
30. April
Vorfest der Juso im Mosergarten
Ab 17:00 Barbetrieb mit Juso-Bier, Grill, Kumpir und Salat
Ab 19:00 Poetry Slam
Ab 20:00 Konzert mit Jah Pirates und Stone Free anschliessend Musik von Boom di Ting

1. Mai
Hauptfest: 1. Mai Umzug und Kundgebung
11:30 Start des Umzugs in der Vorstadt
Ab 12:00 Reden auf dem Fronwagplatz RednerInnen: SP-Nationalrätin
Martina Munz und ESH4 Betroffene
Ab 13:00 Festwirtschaft auf dem Fronwagplatz mit Musik von Mr. Mojo
1. Mai
Nachfest der AL im Mosergarten

Ab 16:00 Barbetrieb mit tamilischen Spezialitäten
Ab 19:30 Konzert mit Fearless Fainting Goats und Ouijaboard Club

Kommentar schreiben

Die Kommentare werden von uns überprüft, bevor sie angezeigt werden. Kommentare mit unbegründeten Beleidigungen, rassistischen Äusserungen sowie Spam und Werbung werden von uns nicht freigeschaltet.

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neuer bauernschlauer Lappi

Der Lappi-Saat ist ausgebracht. Die neue Ausgabe ist in den Kiosken an der Vorstadt, am Löwengässchen und an der Schifflände sowie im Bücherschoch, im Bücherfass, im Lieblings und im Neustadt-Lade erhältlich. Du kannst das Magazin aber auch gleich hier Abonnieren.

Anzeige
Anzeige